="http://www.w3.org/2000/svg" viewBox="0 0 512 512">

Lernstand überprüfen / Leistungsnachweise in Moodle

Moodle-Prüfungsumgebung

Für das Frühjahrsemester 2021 wurde eine eigene Moodle-Instanz für die Durchführung der Fernprüfungen an der PH Luzern eingerichtet, die ab Mitte Mai zur Verfügung steht (Anmeldungen sind bereits möglich). Dies erhöht die Sicherheit, dass Prüfungen und Leistungsnachweise, die synchron oder asynchron über Moodle abgewickelt werden, störungsfrei durchgeführt werden können.

Es handelt sich um eine eigene Instanz, das bedeutet, dass diese zweite Moodle-Plattform unabhängig von der gewohnten Moodle-Lernumgebung funktioniert. Sie finden die Moodle-Prüfungsumgebung unter https://moodle-pruefung.phlu.ch/. Das Login und auch die Bedienung der Moodle-Prüfungsumgebung funktionieren, wie Sie es aus der Moodle-Lernumgebung gewohnt sind.

Allerdings wurden einige Anpassungen vorgenommen, die insbesondere mit dem Prozess für die Planung und Durchführung von Prüfungen und Leistungsnachweisen zusammenhängen.

 

 Hinweis 
Beachten Sie bitte, dass sich zwar der Prozess mit der neuen Prüfungsinstanz geändert hat, jedoch die Bedingungen, unter denen die Prüfungen/Leistungsnachweise im Fernmodus durchgeführt werden, die gleichen sind wie bisher. Turnitin-Prüfungen können nicht auf der neuen Moodle-Prüfungsumgebung durchgeführt werden und werden nach wie vor in der Moodle-Lernumgbung durchgeführt.

 

Lesen Sie bitte diese Angaben sorgfältig durch und halten Sie sich an den Ablauf, wenn Sie Leistungsnachweise oder Prüfungen über Moodle durchführen möchten:

  1. Anmeldung von Leistungsnachweisen/Prüfungen
  2. Information über erfolgte oder nicht erfolgte Anmeldung
  3. Synchronisation des Prüfungsanlasses auf die Moodle-Prüfungsumgebung
  4. Synchronisation der Kursleitenden und der Teilnehmenden (Studierenden)
  5. Obligatorische Beratung durch das Zentrum für Hochschuldidaktik
  6. Prüfung/Leistungskontrolle in Moodle umsetzen inklusive Testdurchlauf
  7. Testdurchlauf durchführen
  8. Prüfung/Leistungsnachweise durchführen und auswerten
  9. Prüfung/Leistungsnachweise und Ergebnisse archivieren

 

1.  Anmeldung von Leistungsnachweisen/Prüfungen

Für MA SHP gibt es keine Anpassung im Meldeprozess der Prüfungen. Alle anderen Studiengänge melden wie gewohnt ihre Modulprüfungen und -nachprüfungen mit dem entsprechenden Formular, welches mit ein paar Feldern ergänzt wurde:
Anmeldung der Prüfung/des Leistungsnachweises

Die Anemdlung muss zwingend mindestens 3 Wochen vor dem gewünschten Prüfungstermin erfolgen.
Die Anmeldung erfolgt unabhängig davon, ob es sich um eine schriftliche Prüfung mit MC/offenen Fragen oder Hausarbeiten handelt und unabhängig davon, ob diese mit der Aktivität „Test“, „Aufgabe“ oder „Turnitin-Aufgabe“ durchgeführt werden.

Mit Ihrer Anmeldung für eine Fernprüfung über die Moodle-Prüfungsumgebung ist eine obligatorische Beratung durch das Zentrum für Hochschuldidaktik verbunden (siehe 5.).

 

2. Information über erfolgte oder nicht erfolgte Anmeldung

Es wird vom Prüfungssekretariat geprüft, ob es Überschneidungen bei den Terminen gibt bzw. dass die Höchstanzahl TN nicht überschritten wird, damit sichergestellt ist, dass die Kapazität der Moodle-Prüfungsumgebung ausreichen und Ihr Leistungsnachweis/Ihre Prüfung möglichst störungsfrei umgesetzt werden kann.

 Hinweis 
Sie erhalten entsprechend eine Information, falls der Termin nicht so durchgeführt werden kann und es eine Anpassung braucht. Wenn Sie keine solche Nachricht erhalten, können Sie davon ausgehen, dass der Termin wie gewünscht stattfinden kann.

 

 

3. Synchronisation des Prüfungsanlasses auf die Moodle-Prüfungsumgebung

Wenn nichts gegen die Durchführung des Termn spricht, wird innerhalb von drei Werktagen ein Code in Evento auf den entsprechenden Anlass gesetzt. Die Synchronisation erfolgt zeitnah. Dass bedeutet, dass Sie damit rechnen können, innerhalb von drei Werktagen Ihren Moodlekurs für Ihre Prüfung/Ihren Leistungsnachweis in der Moodle-Prüfungsumgebung vorzufinden, insofern Sie keine gegenteilige Nachricht erhalten haben.

 Hinweis 
Die Moodle-Lernumgebung und die Moodle-Prüfungsumgebung haben miteinander keinen Datenaustausch, werden aber beide von Evento gespeist. Dies bedeutet, dass der Moodlekurs auf der Moodle-Prüfungsumgebung identisch zu Ihrem Kurs auf der Moodle-Lernumgebung erstellt wird (gleicher Name, gleiche TN, aber ohne Inhalte). Wenn Sie Fragen dazu haben, schauen Sie auch hier. Prüfen Sie auf der Moodle-Prüfungsumgebung, ob Ihr Kurs so abgebildet wurde, wie Sie ihn benötigen und wenden Sie sich andernfalls mit konkreten Angaben an support@phlu.ch.
Sollten Sie in der Lernumgebung keinen Moodle-Kurs für Ihren Anlass bestellt haben, so kann auch in der Prüfungsumgebung kein Moodle-Kurs erstellt werden. Sie können alternativ einen Moodle-Kurs bestellen und diesen in der Lernumgebung auf „verborgen“ stellen. So sehen die Studierenden den Kurs nicht.
Es werden immer nur die Anlässe des aktuellen Semester synchronisiert. Für kommende Semester werden die Moodlekurse 2 Monate vor Semesterbeginn erstellt.

 

 

4. Synchronisation der Kursleitenden und der Teilnehmenden (Studierenden) in den Moodlekurs in der Moodle-Prüfungsumgebung

Relativ zeitgleich mit der Erstellung des Kurses auf der Moodle-Prüfungsumgebung werden auch die Kursleitenden und die Teilnehmenden (Studierenden) von Evento aus dem entsprechenden Anlass/Anlässen in den Moodlekurs eingeschrieben. Ihr Moodlekurs auf der Moodle-Prüfungsumgebung wird jedoch zunächst für die Studierenden unsichtbar sein. Sie als Kursleitende haben selbstverständlich Zugriff und können den Kurs entsprechend einrichten und zum gewünschten Zeitpunkt sichtbar stellen.

Prüfen Sie, ob die Studierenden korrekt eingeschrieben wurden und Ihr Kurs nicht sichtbar ist, bevor Sie Prüfungsaktivitäten anlegen. Die Aktivitäten selbst können Sie ebenfalls verbergen, jedoch ist das Testen dann schlecht möglich.

 

5. Obligatorische Beratung durch das Zentrum für Hochschuldidaktik

Das Zentrum für Hochschuldidaktik erhält über angemeldete und genehmigte Prüfungen/Leistungsnachweise, die auf der Moodle-Prüfungsumgebung durchgeführt werden, eine Meldung. Die Kolleginnen des Zentrums für Hochschuldidaktik nehmen Kontakt mit Ihnen auf und entscheiden gemeinsam mit Ihnen den Umfang der Beratung.

Selbstverständlich können Sie sich bei Beratungsbedarf immer via Ticket (Mail an support@phlu.ch) an die Kolleginnen der Hochschuldidaktik wenden, wenn Sie didaktische Fragen zur Umsetzung von Prüfungen und Leistungsnachweisen haben. Gerne beraten wir Sie, welches die passende Aktivität in Moodle für Ihren Zweck ist.

Weitere Hinweise für die Durchführung von Prüfungen und Leistungsnachweisen finden Sie auch im Moodlekurs „Weiterbildung Moodle-Prüfungsumgebung“ in der Moodle-Prüfungsumgebung. Auch einen „Testkurs zum Ausprobieren“ steht Ihnen zur Verfügung. Beispiele der Aktivitäten in Moodle, die Ihnen in der Moodle-Prüfungsumgebung zur Verfügung stehen, finden Sie in dem Kurs „Aktivitäten in der Moodle-Prüfungsumgebung (Tools)„.

Für die Umsetzung der Prüfungen/Leistungsnachweise in entsprechende Tools konsultieren Sie zunächst bitte die Anleitungen innerhalb dieses E-Books. Die drei wichtigsten Aktivitäten/Tools für die Abnahme von Prüfungen/Leistungsnachweisen in Moodle sind:

Moodle-Test (geschlossene, teiloffene und offene Fragen/Aufgaben für die synchrone Prüfung von Studierenden)
Moodle-Aufgabe (offene Fragen/Aufgaben für die synchrone oder asynchrone Prüfung von Studierenden)
Turnitin-Aufgaben stehen in der Moodle-Prüfungsumegbung nicht zur Verfügung.

 

 

6. Prüfung/Leistungsnachweise in Moodle umsetzen inklusive Testdurchlauf

Erstellen Sie in der Moodle-Prüfungsumgebung Ihre Prüfungsaktivität mittels der oben genannten Aktivitäten/Tools. Erstellen Sie diese entweder im Testkurs und importieren Sie dies später oder arbeiten Sie direkt in Ihrem Kurs. Da dieser auf „verborgen“ gestellt ist, sehen die Teilnehmenden den Kurs nicht (überprüfen Sie diese Einstellung wie unter 4 beschrieben). Wenn sie sich mit Einstellungen nicht sicher sind, konsultieren Sie die Anleitungen (siehe Punkt 5). Bitten Sie Kolleg*innen die Aktivität auszuprobieren (Schreiben Sie diese manuell als Teilnehmende in Ihren Kurs ein).

Erstellen Sie ebenfalls eine Testprüfung für einen Probe-/Testdurchlauf mit den Studierenden. Dafür können Sie Alltagsfragen nutzen (siehe 7). Planen Sie dafür unbedingt Zeit vor dem eigentlichen Termin ein.

 Hinweis 
Beachten Sie bitte, dass in der Moodle-Prüfungsumgbung nicht alle Aktivitäten/Tools zur Verfügung stehen, die Sie aus der Moodle-Lernumgebung gewöhnt sind. Der Grund dafür ist, dass die Moodle-Prüfungsumgebung ausschliesslich für die Durchführung von Leistungsnachweisen und Prüfungen benutzt werden darf. Sollten Sie eine Aktivität/ein Tool dringend vermissen, so wenden Sie sich bitte frühzeitig an support@phlu.ch.
Sie finden eine Übersicht der zur Verfügung stehenden Aktivitäten/Tools in diesem Kurs.

 

 

7. Testdurchlauf durchführen

Erstellen Sie unbedingt auch einen Testlauf. Diesen führen Sie mit den Teilnehmenden/Studierenden durch. Benutzen Sie exakt den gleichen Modus wie beim „scharfen“ Termin (gleiches Tool, gleiche Fragenarten, gleiche Einstellungen), verkürzen Sie nur die Länge der Durchführung. So stellen Sie sicher, dass Ihre (Bewertungs-)Einstellungen korrekt sind. Zudem können die Teilnehmenden den Prüfungsmodus kennenlernen, sich mit der Prüfungsumgebung vertraut machen und Sie stellen sicher, dass alle Prüflinge Zugang haben.

Ob Sie dafür „echte“ Fragen/Aufgaben zu den Inhalten Ihrer Veranstaltungen verwenden oder Fragen/Aufgaben aus dem Alltag verwenden, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

 

8. Prüfung/Leistungskontrolle durchführen und auswerten

Informieren Sie die Teilnehmenden wie gewohnt über die Durchführungsmodalitäten. Weisen Sie explizit auf Alternativen hin, falls es doch technische Probleme geben sollte. Die Prüflinge sollten wissen, wie Sie zu erreichen sind und wie sie allenfalls Aufgaben auch bei technischen Schwierigkeiten noch einreichen können (Abgabe per Mail/Nachprüfungstermin). Informieren Sie uns, falls Sie im Nachhinein Logdaten einzelner Prüflinge benötigen.

 Hinweis 
Falls sich Prüflinge zum Prüfungstermin krank melden, so können Sie diese aus der Aktvitität ausschliessen, damit sie die Prüfingsfragen/-aufgaben nicht ansehen können. Folgen Sie dazu bitte der folgenden Anleitung.

Auch die Bewertung findet wie gewohnt statt. Für die Prüfungseinsicht für die Aktivität Test können Sie die Ergebnisse inklusive Fragen und Antworten exportieren. Bei der Aktivität Aufgabe laden Sie die Abgaben der Studierenden bitte herunter.

 

9. Prüfung/Leistungskontrolle und Ergebnisse archivieren

Für die Archivierung der Ergebnisse von Leistungsnachweisen und Prüfungen sind die Dozierenden, die die Prüfung/den Leistungsnachweis durchführen, verantwortlich. Weder die Ergebnisse, noch die Aktivitäten oder die Kurse werden in der Moodle-Prüfungsumgebung archiviert. Die Moodle-Kurse in der Moodle-Prüfungsumgebung werden sechs Monate nach der Aktivierung automatisch deaktiviert und in den Bereich „Abgelaufene Kurse“ verschoben. Sie sind dann noch weitere sechs Monate für die Kursleitenden verfügbar. Anschliessend werden sie dauerhaft gelöscht.
Es ist daher unbedingt notwendig, dass der Export wie beschrieben durchgeführt wird.
Prüfungsfragen, die über Test eingepflegt wurden, sind über die Fragensammlung weiterhin verfügbar.

Nutzen Sie bitte unbedingt die Kurssicherung, um die einzelne Aktivität oder auch den gesamten Kurs downzuloaden und bei sich an einem sicheren Ort abzuspeichern. So können Sie die Aktivität oder den gesamten Kurs später wieder in Moodle importieren und für eine neue Durchführung anpassen.

Exportieren Sie unbedingt auch die Bewertungsergebnisse sowie die Antworten/Einreichungen der Prüflinge, wie oben (siehe 8) beschrieben.

 Hinweis 
Prüflinge, die nicht bestanden haben, werden zu einem bestimmten Zeitpunkt auf Evento in einen anderen Kurs verschoben. Durch die Synchronisation zwischen Evento und Moodle verschwinden Sie also aus der Teilnehmendenliste und damit auch ihre Ergebnisse und Abgaben. Auch deswegen ist ein zeitnaher Export sehr wichtig.

 

Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung unter support@phlu.ch.

 

License

Anleitungen zu Moodle für Dozierende Copyright © by Fachstelle Eduweb. All Rights Reserved.

Share This Book