Allgemeines

Bestellung eines Moodlekurses für die Lern- und/oder Prüfungsumgebung

Wenn Anlässe und Module erstmals erfasst werden (über die regulären Studiengangsprozesse) kann angeben werden, ob ein Moodlekurs für den Anlass/das Modul gewünscht ist. Dies wird in Evento NG von der Modulorganisation erfasst. Diese Einstellungen werden von Durchführung zu Durchführung «vererbt».

Die Kurse, für die ein Moodlekurs erstellt wird, werden von Evento NG zwei Monate vor Semesterbeginn auf Moodle erstellt und die Kursleitenden automatisch eingschrieben. Sie können ihre Moodlekurse nun bearbeiten und für das Semester vorbereiten. Weitere Kursbeteiligte, die nicht als Kursleitende in Evento NG angegeben sind, müssen Sie als Kursleitung selbst manuell hinzufügen.

Für Anpassungswünsche ist folgendes Vorgehen vorgesehen:

Das Zentrum für Hochschuldidaktik versendet circa zweieinhalb Monate vor jedem Semesterstart eine Nachricht an alle Kursleitenden des folgenden Semesters. Ob ein Moodle-Kurs für Ihr Modul oder Ihren Modul-Anlass für die Moodle-Lernumgebung bestellt worden ist, entnehmen Sie der Excel-Liste, die Sie mit dieser Nachricht erhalten. Filtern Sie in der Excelliste nach Ihrem eigenen Namen, um nur Ihre Veranstaltungen anzeigen zu lassen. In der Spalte LMS-Codes finden Sie die aktuellen Angaben zu Ihrem Anlass in Evento. Nach diesen Angaben richtet sich die Erstellung der Kurse in der Moodle-Lernumgebung.

Folgende LMS-Codes für die Moodle-Lernumgebung können gewählt werden (für die Weiterbildung existieren eigene LMS-Codes):

Ein Moodlekurs für die Moodle-Prüfungsumgebung kann nur beantragt werden, wenn ein Moodlekurs in der Moodle-Lernumgebung besteht.

Es ist nicht möglich einzelne Modulanlässe eines Moduls zusammenzufassen: Entweder alle Anlässe werden als Modul abgebildet oder jeder Anlass einzeln (oder gar nicht). Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an support@phlu.ch

Nach der Deaktivierung der Moodle-Kurse (entsprechend der oben angegebenen Laufzeit) haben Kursleitende weiterhin Zugriff auf den entsprechenden Kurs. Der Kurstitel erscheint für Sie in hellgrauer Schrift. In der Moodle-Prüfungsumgebung laufen allen Moodle-Kurse immer sechs Monate, danach werden sie deaktiviert und nach weiteren sechs Monaten endgültig gelöscht. Daher empfehlen wir dringend eine Kurssicherung durchzuführen. So haben Sie langfristig Zugriff auf die Inhalte. Für die Archivierung ihrer Prüfungsergebnisse halten Sie sich bitte an die Vorgaben aus dem Prozess.

Sollten Sie eine Änderung der Angaben in Evento wünschen, senden Sie bitte eine E-Mail an support@phlu.ch mit den entsprechenden Angaben. Informieren Sie bitte gleichzeitig die Modulverantwortliche oder den Modulverantwortlichen (Cc, E-Mail). Geben Sie bitte unbedingt den vollständigen Titel Ihres Anlasses/Moduls an, damit werden unnötige Rückfragen vermieden.

Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen zu den möglichen Aktivitäten in Moodle weiter. Wenden Sie sich dafür bitte an support@phlu.ch. Beachten Sie bitte, dass eine frühzeitige Vorbereitung auch für die Beratung und Unterstützung durch das Zentrum für Hochschuldidaktik günstig ist. Kurzfristige Anfragen können nicht immer sofort beantwortet werden, da gerade zum Semesterstart das Supportaufkommen erhöht ist.

Moodle-Kurse in der Moodle-Prüfungsumgebung werden sofort nach der Beantragung erscheinen und sofort alle Kursteilnehmenden und Kursleitenden enthalten (da sie während des Semesters erstellt werden). Die Kurse sind aber für die Studierenden zunächst nicht sichtbar. Folgen Sie bitte dem Online-Prüfungsprozess. Auch hier empfehlen wir dringend eine frühzeitige Beschäftigung mit den Möglichkeiten und frühzeitige Kontaktaufnahme bei Fragen support@phlu.ch.

License

Anleitungen zu Moodle für Dozierende Copyright © by Zentrum für Hochschuldidaktik. All Rights Reserved.

Share This Book